MEDICAL TECHNOLOGY FOR INNOVATIVE DIAGNOSTICS

Wir denken um die Ecke

Suchen Sie nach einem Diagnosegerät, das für Ihr einzigartiges Forschungsprojekt oder Ihre klinische Studie geeignet ist? Mit SOMNOmedics können Sie (fast) alle Ihre Vorstellung Realität werden lassen.

Der größte Achterbahn-Fan

Dank telemetrischem Datentransfer und flexiblen Einsatz wurde der SOMNOscreen™ plus auch bei einem Rekordversuch im Dauer-Achterbahnfahren eingesetzt. Richard Rodriguez hat im Haßlocher Holiday Park in Rheinland-Pfalz mit 104 Tagen Fahrt am Stück einen Rekord im Dauer-Fahren aufgestellt. Dabei wurde sein Gesundheitszustand teilweise auch mit Hilfe des SOMNOscreen™ plus überwacht – eine vollständige PSG mit kontinuierlicher Blutdruckbestimmung gab Auskunft über das Schlafverhalten des Achterbahnfahrers in der Extremsituation. Die Ärzte des Mannheimer Universitätsklinikums fanden dabei heraus, dass Rodriguez trotz extremer Beschleunigung und Loopings schlief – allerdings spiegelte das Schlafverhalten den Rundenzyklus wieder und war extrem fragmentiert. So erreichte Rodriguez maximal die Schlafphase 2 und kurz den REM Schlaf. Auch die Herzfrequenz, Atmung und Blutdruck schwankten im Fahrtzyklus und stiegen teilweise extrem an (Herzfrequenz Änderungen von bis zu 40bpm, systolische Blutdruckänderungen bis zu 40 mmHg).

 

 

roller coaster guy
IMG_2744

Das Pferd im Schlaflabor

Kann der Patient nicht ins Schlaflabor kommen, kommt eben das Schlaflabor zum Patienten – nur dass die Patienten, von denen hier die Rede ist, vier Beine haben und im Stall zuhause sind. Dank der Flexibilität und der Mobilität des SOMNOscreen™ plus konnten Forscher der Tierärztlichen Fakultät der Ludwigs-Maximilians-Universität München den Schlaf der Pferde mittels kabelloser Datenübertragung messen. An den Pferden wurde mit dem SOMNOscreen™ plus eine vollständige Polysomnographie verkabelt und im Anschluss ausgewertet. Das Ergebnis: Der Pferdeschlaf ist vergleichbar mit dem Schlaf des Menschen, die typischen Schlafstadien, vom Ein- bis zum Tiefschlaf sind identisch. Selbst bei den Pferden lässt sich der REM Schlaf nachweisen. Allerdings sind die Schlafzyklen bei den Tieren kürzer als beim Menschen und werden immer wieder von Wach-Phasen unterbrochen. Der Tiefschlaf dauert meist nur einige Minuten – immerhin müssen die Pferde stets fluchtbereit sein.

 

Hier finden Sie den vollständigen Artikel mit den Ergebnissen der Studie zum Pferdeschlaf:

0951_journals-books-databases-header_istock_10189945_f1-2400

WEITERE INFORMATIONEN

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie wir Sie in Ihrer Forschung unterstützen können? Schreiben Sie uns eine Mail an info(at)somnomedics.de oder rufen Sie uns an unter +49 931 35909 40.